Friedrichsdorf. In seiner jüngsten Sitzung am Montagabend hat der Friedrichsdorfer CDU Parteivorstand einen kommissarischen Vorsitzenden gewählt. Der einstimmige Beschluss fiel auf den stellvertretenden Parteivorsitzenden Rainer Stockbauer.
Der im November gewählte Vorsitzende Frank Felsmann musste aus beruflichen Gründen den Parteivorsitz sowie sein Stadtverordnetenmandat niederlegen. Ihm ist aber wichtig zu zeigen, dass keinerlei Parteiärger dahinter steckt, sondern ganz im Gegenteil, die Stimmung in Partei und Fraktion sehr gut und vor allem geschlossen ist. Deshalb behält er auch sein Mandat im Ortsbeirat, um weiter Teil der Fraktion sein zu können.
Der 51-Jährige Rainer Stockbauer ist bereits seit über 30 Jahren Mitglied der CDU, war bereits Mitglied der Jungen Union und hat dadurch viel Parteierfahrung. „Ich freue mich auf die Arbeit, wir haben viel vor,“ so Stockbauer.
Ihm zur Seite steht sein Stellvertreter Yves Atkinson, ebenso ein langjähriges Parteimitglied.
Weitere Vorstandsämter werden von Tatjana Henkes, Dirk Penné, Silvia Gritzka-Mielke, Marcus Schulz, Dr. Felix Biedermann und Daniel Müller bekleidet. Die Fraktionsvorsitzende Katja Gehrmann gehört kraft Amtes ebenso zum Parteivorstand.
Mit einem Durchschnittsalter von 41 Jahren hat sich der CDU Parteivorstand stark verjüngt und freut sich über eine so motivierte, gut aufgestellte Truppe.
„Wir sind das Sprachrohr der Bürger, die CDU macht keine Politik über den Kopf des Bürgers hinweg, wie man in der aktuellen Diskussion des Landgrafenplatzes spüren kann,“ sagt Rainer Stockbauer. „Die Devise unserer Fraktionsvorsitzenden Katja Gehrmann ist Zuhören, Vermitteln und Handeln und das merken wir in der CDU Friedrichsdorf deutlich und das kommt beim Bürger sehr gut an. Wir haben ein klares Profil, wir stehen für eine Politik für Familien, Senioren und den Friedrichsdorfer Handel und dafür setzen wir uns gemeinsam mit der Fraktion ein.“

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag